Auf der Spur der „verlassenen Orte“ in Wuppertal

Wuppertal Lange Gänge, riesige Hallen, Reste von Maschinen – ein gewisser Industriecharme ist geblieben, auch wenn in dieser Fabrik schon lange nicht mehr gearbeitet und produziert wird. Es ist ein verlassener oder auch vergessener Ort – oder wie es auf Englisch heißt: ein „Lost Place“. Daniel Boberg aus Hamm liebt diese Stätten. Unzählige Aufnahmen hat er bereits gemacht, 120 Lost Places in Berlin, Brandenburg und NRW aufgesucht. Mittlerweile gibt es drei Bildbände von ihm – und in den jüngsten haben es auch zwei Orte aus Wuppertal geschafft.

Erschienen am: 31.10.2020
Zum Artikel: solinger-tageblatt.de

Solinger Tageblatt
Solinger Tagenblatt